Evas SchreiberEI

Evas Schreiberei

Achtung! Sie betreten nun schriftstellerisches Terrain!

VON KINDESBEINEN, TAGEBÜCHERN UND DANKESREDEN

Das Schreiben und das Lesen sind stets mein Fach gewesen. Auch wenn ich meinen einzigen Zweier in der vierten Volksschule in Deutsch hatte, ließ ich mich nicht beirren und schrieb mir von Kindesbeinen an alles frisch von der Leber weg. Ich schrieb Tagebuch, Schularbeiten, Musterseiten in Normschrift, einen Fünfer in Mechanik, Rechenberichte, eine Rede zum 10. Oktober, Seminararbeiten und Klausuren, eine Diplomarbeit, eine Dankesrede zur Sponsion und viele, viele Werbetexte. Meine Reden durfte ich dann auch vor versammeltem Publikum schwingen, was ich sehr spannend und richtig gut fand.

Foto: Shutterstock

Wie war das noch gleich mit der Literatur?

Und dann, ja dann, es war 2004, fing ich wirklich an zu schreiben. Ich schrieb Gedichte und Kurzgeschichten, über Erlebtes und Fiktives, über Lustiges und Trauriges. Ich schrieb Aufregendes und Unaufgeregtes. Ich schrieb einfach meine Gedanken auf. 

2005 erschien mein Erstlingswerk in Buchform: „Der verrückte Garten. Gärtnerlatein in Vers und Reim“. Seitdem bin ich offiziell auch als Autorin in der Weltgeschichte unterwegs. 

Das zweite Buch sollte lange auf sich warten lassen, doch 2014 war es dann so weit: „Fröhliche Wintergeschichten zum Vor- und Selberlesen“ erblickte das Licht der Welt.

Wer A sagt, muss auch B sagen: Lesezeit auf den Kärntner Bühnen

Ab 2012 tummelte ich mich zunächst gemeinsam mit Elithe 3.1 (Ensemble für Literatur und Theater) auf den Kärntner Kleinkunstbühnen und brachte meine Literatur in szenischen Lesungen unters Volk. 

Mit der Veröffentlichung meiner Wintergeschichten im Jahr 2014 machte ich dann den nächsten Entwicklungssprung. Es begann damit, dass ich Karin Koncsik kennen lernen durfte, die mir darauf Sonja Steger vorstellte. Es waren schicksalhafte Begegnungen grandioser Frauen. Im Dreiergespann stellten wir unter dem Titel „DAMENWAHL: Was Frauen wünschen.“ ein gemeinsames Bühnenprogramm auf die Beine. Eine kurzweilige Mischung aus musikalischen und literarischen Leckerbissen war geboren. Ein begeistertes Publikum spornte uns an und so gründeten wir bereits im darauffolgenden Jahr unseren Kulturverein DAMENWAHL

Zwei weitere Bühnenprogramme folgten und im Sommer 2019 erschien mein drittes Werk „DAMENWAHL. Das Buch zum Dreier“. 

Und jetzt? Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt – und gelesen, gelesen, gelesen. Wann und was genau, finden Sie unter Aktuelle Lesetermine.