Die DAMENWAHL

Die Damenwahl

Bühne frei für charmante Chansons und launige Literatur

Musikalische und LIterarische Leckerbissen


Vorfreudiges Gemurmel im Zuschauerraum. Schummriges Licht. Langsam hebt sich der Vorhang. Fünf Damen in Schwarz erscheinen auf der Bühne. Es ist DAMENWAHL-Abend. Charmante Chansons und launige Literatur stehen auf dem Programm. Klavier- und Cellotöne erklingen. Humorvoll nimmt man sich selbst und die Männerwelt aufs Korn. Lieblingslieder (fast) aller Genres werden gesungen. Und es wird gelesen. Kurzweilig, amüsant und doch mit Tiefgang nehmen die Damen ihr Publikum mit auf eine Achterbahn der Gefühle. Am Schluss bleibt gute Laune.

Gemeinsam mit Sonja Steger und Karin Koncsik (beide singen wie die Nachtigallen) stehe bzw. sitze ich seit mittlerweile vier Jahren auf der Bühne. Wir drei sind die Gründerinnen der DAMENWAHL. Alenka Piotrowicz ist unser cellospielender Fixstern. Für die harmonischen Klaviertöne sorgten bisher Ekaterina Rumyantseva, Tatjana Pichler und Franz Inzko (die rühmliche männliche Ausnahme).

Fotos: brisigrafie

Und ich? Nein, ich singe nicht. Ich bin diejenige, die ihre selbstgeschriebenen Texte liest. Einige davon finden Sie in meinem neuen Werk DAMENWAHL. Das Buch zum DreierUnser Programm für die Spielsaison 2020/2021 ist gerade in Arbeit. Die ersten Termine dazu stehen allerdings schon fest. Sie finden sie gleich hierWas da wohl auf Sie wartet? Lassen Sie sich überraschen! Ein paar Einblicke in die Vorbereitungen und noch mehr Infos finden Sie außerdem auf www.die-damenwahl.at.