Die Werbetexterin

Die DAMENWAHL

„Was bitte ist denn DIE DAMENWAHL?“ …

… werden wir immer wieder gefragt. Und wie so oft, ist die Antwort nicht so ganz einfach. Man könnte kurz und bündig und relativ geschmacksneutral sagen: Wir sind fünf Damen, die Musik machen (zwei singen, eine spielt Klavier und eine spielt Cello) und eine liest dazwischen ihre selbstgeschriebenen Texte vor. Bum. Zack. Aus.

Oder man könnte sagen: Wir sind eine Edelmischung aus charmanten Chansons und launiger Literatur. Das klingt zwar gleich viel spannender, aber das versteht kaum jemand. Vor allem, weil wir unter Chansons tatsächlich Lieder in den unterschiedlichsten Facetten verstehen. Vom Austropop über Jazz und Swing bis hin zum Kabarettlied kann da alles einmal auftauchen. Und weil wir möchten, dass unser Publikum auch versteht, was wir singen, sind die Texte alle auf Deutsch (wenn’s die noch nicht auf Deutsch gibt, dann schreiben wir sie halt selbst).

Was die Texte anbelangt, die da launig gelesen werden, die fließen auch aus unseren Federn. Kurzweilige und humorvolle Gedichte und Geschichten rund um die Unzulänglichkeiten von Mensch (und Tier) – aber auch das eine oder andere ernstgemeinte Stück sind mit dabei.


DAMENWAHL: EINEN STOCK TIEFER. 
So heißt unser aktuelles Programm. Die nächste Vorstellung gibt es am 8. November 2018 im VolXhaus. Details finden Sie - wie immer - in den aktuellen Leseterminen.

Auf www.die-damenwahl.at geben wir Ihnen übrigens immer wieder neue Einblicke in unser aktuelles Schaffen. Schauen Sie doch einfach mal rein.


Fotos: brisigrafie


Und das sind wir:

_________________________________________________________________________


Mag. Sonja Steger

Passionierte Chansonničre, wortgewandte Damenwahl-Obfrau und engagierte Marketinglady bei der Kärntner Landesversicherung

Musik wurde Sonja Steger zwar nicht in die Wiege, aber auf den familieneigenen Plattenteller gelegt. Zuhören allein war der gebürtigen Salzburgerin jedoch zu wenig. Schon mit sieben heuerte sie deshalb im Chor ihrer Volksschule an. Gleichzeitig startete sie begeistert im Blockflötenunterricht durch, später kamen noch Hackbrett und Gitarre dazu. Im Laufe der Jahre änderte sich zwar die Geschmacksrichtung, die Begeisterung für Musik hielt aber an.

Nach vielen Jahren Gesang im Jugendchor und später sogar – trotz mangelnder Kärntner-Dialekt-Kenntnisse – im Kärntnerchor beschloss sie, dass es Zeit für einen ganz eigenen Weg sei. So erzählt sie heute in ihren Liedern Geschichten. Meist humorvoll, durchaus mal tieftraurig aber immer mit viel Gefühl. Für Wortkunst und -spielerei hat die Marketerin und STW-Lyrik-Preisträgerin seit je her ein Faible. Die DAMENWAHL ist somit der ideale „Platz“ um die Liebe zur Musik und zur Sprache zu vereinen.

_________________________________________________________________________

Karin Koncsik

Stimmgewaltige Solistin, Soulfood-Koryphäe, zahlenjonglierende Damenwahl-Kassiererin und weekend-Geschäftsführerin

Die Musik begleitet Karin Koncsik schon ihr ganzes Leben lang. Speziell das Singen fasziniert sie bereits seit frühester Jugend und so bot sich anfangs gleich der Besuch der Musikhauptschule in Seeboden an. Die Lehrerausbildung für Musik und drei Jahre Gesangsstudium am Konservatorium in Klagenfurt folgten.

Seit einigen Jahren ziehen sie Jazz (Musikschule Wolfsberg/Jazzgesang bei Ali Gaggl) und Chansons immer mehr in ihren Bann. Hier sind es vor allem die deutschsprachigen Werke und Lieder im Kärntner Dialekt, die es ihr besonders angetan haben. Die Muttersprache macht die Lieder pur, direkt und intensiv spürbar. Und das liebt sie. Doch nicht nur die Solistinnenrolle liegt ihr, auch das Chorsingen gehört zu ihren Leidenschaften. Weil ihr das „Z’samspür‘n“ der vielen Stimmen immer wieder wohlige Gänsehautmomente beschert.

Oft nennt sie das Singen auch ihr Soulfood – Nahrung für die Seele.

_________________________________________________________________________

Mag. Eva Brislinger

Leidenschaftliche Wortverdreherin, Literaturschaffende, Werbetexterin und Damenwahl-Schriftführerin

Nein, Eva Brislinger ist keine Siebzehn mehr. Aber auch (noch) nicht so alt wie Steinkohle. Die gebürtige Klagenfurterin verschlug es nach ihrer technisch-wirtschaftlichen Ausbildung in die Werbebranche, in der sie nach aufregenden Agenturjahren als selbständige Werbetexterin Fuß fasste. Sie schreibt für ihr Leben gern – meist Humorvolles, oft Nichtganzernstgemeintes, manchmal Hintergründiges und immer Überraschendes.

Neben den beiden bereits veröffentlichten Werken „Der verrückte Garten“ (Gedichte) und „Fröhliche Wintergeschichten“ (Kurzgeschichten für Kinder) hat sie bereits eine ganze Reihe von Bühnentexten geschrieben. Mit ihren heiteren Gedichten und Geschichten rund um die Unzulänglichkeiten von Mensch (und Tier) ist sie seit einigen Jahren immer wieder auf den Kärntner Kleinkunstbühnen zu sehen. Wie auch dieses Jahr bei der Damenwahl.  

_________________________________________________________________________

Alenka Piotrowicz

Brillante Cellistin, begeisternde Musikpädagogin, Mitinhaberin der Musikschule Musikpunkt und Lehrerin am Musikgymnasium Viktring

Ausgezeichnet! Dieses Wort begleitet Alenka Piotrowicz auf Schritt und Tritt. Die brillante Cellistin wurde in Ljubljana geboren und begann bereits 1991 bei Prof. Zdenka Kristl-Marinič ihre musikalische Ausbildung. 2013 absolvierte sie ihr Hauptstudium des Künstlerischen Diploms im Fach Violoncello am Kärntner Landeskonservatorium in der Klasse von Prof. Miloš Mlejnik – mit Auszeichnung. Nur zwei Jahre später schloss sie das Studium der Kammermusik bei Prof. Florian Berner ab – wieder mit Auszeichnung. Und weil das noch nicht genug ist für die quirlige und stets gut gelaunte Cellistin, ist sie auch mehrfache Preisträgerin diverser internationaler Bewerbe.

Bei zahlreichen nationalen und internationalen Tourneen und Konzerten (Italien, Deutschland, Slowenien, Polen, China etc.) begeistert sie ihr Publikum – ob solistisch, im Orchester oder in kammermusikalischen Besetzungen. Gemeinsam mit ihrem Mann Arthur leitet sie die Musikschule Musikpunkt in Klagenfurt und begleitet junge Menschen auf ihrem musikalischen Weg. Außerdem unterrichtet sie seit mittlerweile vier Jahren am Musikgymnasium Viktring.

  _________________________________________________________________________

Tatjana Pichler

Virtuose Pianistin, bezaubernde Korrepetitorin am Klagenfurter Konservatorium und der jüngste DAMENWAHL-Zugang

Wie soll man sich bloß entwickeln, wenn man in einer Moskauer Musikerfamilie geboren wird? Tatjana Pichler kann ein Lied davon auf dem Klavier spielen, sie sog die Musik praktisch mit der Muttermilch auf. Das junge Ausnahmetalent verdiente sich die ersten Sporen an der Fachschule für Musik am Moskauer Tschaikowsky Konservatorium und an der Universität Mozarteum in Salzburg.

Rund um den Erdball lauschten die Menschen bereits ihren musikalischen Solo- und Kammermusikauftritten – zum Beispiel in Russland, Japan, Taiwan, Deutschland, Italien, Belgien – und natürlich auch in Österreich. Unter anderem war sie am Prayner Konservatorium und am Stadttheater Klagenfurt als Korrepetitorin tätig. Seit 2013 unterrichtet sie am Konse in Klagenfurt.